Ich habe gerade auf der www.gewaltfrei.de – Seite gelesen, dass Isolde Teschner am 30.01.2017 gestorben ist.
Isolde Teschner war eine der Mitbegründerinnen der Gewaltfreien Kommunikation in Deutschland,
indem sie in den 80er Jahren Marshall Rosenberg nach Deutschland holte und Seminare organisierte.

Ich erinnere mich sooo gern an die Tage mit Isolde in ihrem Haus Ende 2012 und Anfang 2013.
Wir hatten uns beim Trainertreffen in Niederkaufungen kennen gelernt und viele Stunden miteinander erzählt.
Ich stand am Anfang meiner Tätigkeit als Trainerin und sagte: „Ich würde dich soo gern besuchen.“ Und sie antwortete hocherfreut und herzlich: „Ja, komm in mein Haus.“
So eine spontane und herzliche Einladung hatte ich bisher noch nicht bekommen.
Es waren wunderschöne Tage die ich mit der alten Dame verbracht habe.
Am meisten haben mich ihre Freundlichkeit, ihre Gutmütigkeit und ihre Lebenslust beeindruckt.

Sie konnte einige Hausarbeiten nicht mehr gut erledigen, doch das war unwichtig.
Sie hat das gelebt, was ihr wichtig war – und das waren die Menschen und deren Leben und Geschichten.
Sie war voller Elan und Begeisterung und hat Menschen zusammengeführt und inspiriert,
hat zugehört und zugehört und zugehört.

Da ich Marshall Rosenberg nicht mehr kennen lernen konnte, war Isolde diejenige, die mir die Gelegenheit gab, mich mit den Anfängen der GfK zu verbinden.
Ihre freundliche und im hohen Alter lebenslustige Art hat mich sehr inspiriert.
Schon damals habe ich einen gehörten Meditationstext mit dem Bild und der Wesenart von Isolde verknüpft und mit in GFK- Seminare genommen:

Hier der Meditationtext, der so gut auf Isolde passt:
„Irgendetwas in der menschlichen Seele scheint auf die Anwesenheit von Freundlichkeit angewiesen zu sein.
Die Freundlichkeit hat milde Augen.
Sie ist nicht kleinlich, ist nicht auf ihren Vorteil bedacht,
fordert keine Gegenleistung.“

Liebe Isolde, herzlichen Dank für alles, was du mir
und den Menschen durch dein Engagement geschenkt hast.

Ich habe für heute vor, das 3. Modul vom Jahreskurs GfK vorzubereiten –
der Einstieg hat sich gerade selbst geschrieben –
eine ergebene Erinnerung an und Würdigung von Isolde Teschner